Leistungsmerkmale im Detail

Kalkulation
Statistiken und Berichte
Auftragsbearbeitung
Buchhaltung
Nachkalkuation und Betriebsabrechnung
Einsatz


Kalkulation

Den Kern des Systems stellt das Kalkulationsprogramm dar. Der jederzeit vorhandene Überblick ermöglicht ein variables und schnelles Kalkulieren auch bei besonders komplexen Druckaufträgen. Erreicht wird dies durch die konsequente Beschränkung auf die zunächst wesentlichsten Angaben einer Kalkulation. Die fachspezifische, intelligente Programmlogik setzt diese Werte zueinander in Beziehung, berechnet Grundwerte und Nutzen und generiert automatisch, schnell und immer wieder neu alle benötigten Arbeitsgänge und Materialien. Die systemtechnische Abbildung der Kosten- und Leistungsgrundlagen stellen die Basis jeder Kalkulation dar. Diese in unterschiedlichen Teilen gespeicherten Werte sind vom Anwender selbst pflegbar und setzen sich zusammen aus Druckmaschinen, Nachbearbeitungsmaschinen, Papieren, diversen Arbeitsgängen und ebenfalls gespeicherten Satz- und Reprokonserven.

ScreenShot - Kalkulation

Beliebige Zuordnung innerhalb einer Kalkulation von

Automatische Ermittlung und Berechnung von

Grafische Darstellung für alle Produktteile

ScreenShot - DruckbogenGrafik

Die dargestellten Formate des Rohbogens, Druckbogens, sowie des offenen und geschlossenen Endformats mit allen Schnitten und den exakten Maßangaben erlauben auch bei ungewöhnlichen Formaten eine hervorragende Übersicht.

Vorkonfigurierte Konserven reduzieren die Beschreibung von individuellen Arbeitsgängen, sowie von Satz- und Reproarbeiten.

Alle automatisch generierten Arbeitsgänge und Materialien lassen sich natürlich auch nachträglich noch individuell modifizieren, sodaß auch jede noch so komplexe Kalkulation exakt und preisgenau speicherbar ist. Die integrierten Tabellenfunktionen erlauben darüber hinaus auch Berechnungen von total abweichenden, individuellen Verarbeitungsarten.

Ergebnisse der jeweiligen Kalkulation wie z.B. Preise, Zuschuß, Nutzenberechnung und Formateinteilung, werden unmittelbar am Bildschirm aufgezeigt - das detaillierte Kalkulationsprotokoll, das Angebot oder die Auftragsbestätigung kann sofort am Bildschirm abgerufen werden.

Auftragstasche - ScreenShot Für die unterschiedlichen Produktarten stehen verschieden gestaltete Auftragstaschen zur Verfügung, die jeder Anwender frei gestalten kann.

Bis zu 6 Auflagenstaffeln können übersichtlich in DM und parallel in EURO geführt werden.

Alle Werte, Texte und Ergebnisse einer einzelnen Kalkulation werden automatisch gespeichert und stehen so für spätere Nachdrucke, mit oder ohne Änderung, zur Verfügung.

Umfangreiche Suchmechanismen bis hin zur Fragmentsuche gewährleisten schnellstes Wiederauffinden von vorangegangenen Aufträgen.

Lediglich eine einzige Angabe macht aus der bisherigen Neuauflage eine Kalkulation für den Nachdruck.

Seitenanfang

Statistiken und Berichte

Nahezu alle Statistiken und Berichte des Systems werden tabellarisch angezeigt, alle Spalten können durch simples Anklicken sortiert werden. Zur schnellen visuellen Beurteilung werden die Tabellen durch Diagramme ergänzt. Die Druckausgabe in vordefinierte und frei zu gestaltende Listen oder auch die Ausgabe über diverse Standard-Schnittstellen für eine Weiterverarbeitung in Word oder Excel ist jederzeit möglich.

In der Angebotsverfolgung sind ständig aktualisiert alle offenen und erledigten Angebote sichtbar. Wiedervorlagetermine erlauben das rechtzeitige Nachfassen bei besonders lukrativen Anfragen.

ScreenShot - Angebotsverfolgung

ScreenShot - Produktionübersicht->Grafik Die Produktionsübersicht zeigt alle zur Zeit in Produktion befindlichen Aufträge an. Diese werden automatisch entfernt, sobald Lieferschein oder Rechnung geschrieben wurden.

Das Auftragsbuch simuliert die gerne manuell geführte Auftragsliste, wo jedem Druckauftrag eine fortlaufende Auftragsnummer zugeordnet wird und bei Abschluß des Auftrags ebenso die Rechnungswerte ergänzt werden. Zur manuellen und elektronischen Archivierung stellt es ein hervorragendes Instrument dar.

In der Kundenstatistik werden detailliert alle fakturierten Einzelpositionen vom System geführt. So sind unmittelbar am Bildschirm auch Sonderpositionen, wie z.B. alle Autorenkorrekturen des letzten halben Jahres abrufbar.

In der Kunden-Umsatz-Statistik werden alle Umsätze pro Kunde der letzten 4 Jahre gezeigt.

Pro Druckmaschine werden Rüst- und Fertigungszeiten in der Maschinenplanung ständig aktualisiert. ScreenShot - Maschinenplanung-Grafik
Seitenanfang

Auftragsbearbeitung

Der Auftragsabwicklungsteil umfaßt das Schreiben von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen und Rechnungen. Diese Daten werden zum großen Teil vom Kalkulationspaket zur Verfügung gestellt und müssen deshalb meist nur abgerufen werden.

Alle Formulare sind frei vom Anwender gestaltbar. Speziellen Kunden können darüber hinaus individuell Formulare erstellt werden. Ebenso sind problemlos Fax-Formulare mit eingebundenen Grafiken und viele Sonderformen anzusteuern.

Sammel-Ausdrucke auf Angebot, Lieferschein und Rechnung sind problemlos durch einfaches Eingeben von weiteren Artikelpositionen möglich. Der Angebotsausdruck erfolgt formschön mit oder ohne Auflagenstaffel, auch für mehrere Artikel in DM und EURO.

ScreenShot - Auftragsabwicklung Auch die individuelle Abwicklung von Zusatzverkäufen und Handelsartikeln ist im Paket von Anfang an integriert. Hierbei kann wahlweise auf fest gespeicherte Kundenadressen und Beschreibungen zurückgegriffen werden, oder aber einmalig eine Objektbeschreibung verwendet werden. Bis zu 7 verschiedene, echte Staffelpreise können dem Handelsartikel zugeordnet werden.

Die Verwaltung und Abrechnung von Anzeigen, wie sie häufig bei angegliederten Verlagen benötigt wird, ist ebenso problemlos durchführbar.

Sämtliche Verkäufe werden ohne zusätzliche Bedienung in einer Datei gespeichert, die der üblichen, manuellen Kundenkartei nachempfunden ist. Beliebige Bemerkungen sind dazu speicherbar. Auch solche Verwaltungsarbeiten werden somit vom System übernommen.

Anfragen und Aufträge an Satzstudios, Buchbindereien oder andere Fremdarbeiten lassen sich elegant und schnell abwickeln. Das jeweilige Formular ist auch für den unmittelbaren Versand per FAX frei gestaltbar und enthält alle firmenspezifischen Identifikationsmerkmale in Form von eingebundenen Grafiken.

Seitenanfang

Buchhaltung

Alle Rechnungen werden automatisch in einer Offenen-Posten-Datei abgestellt. Die Ausgabe in unterschiedlich wählbaren Formaten zur Weitergabe an eine angegliederte EDV-Finanzbuchhaltung oder an den Steuerberater ist ebenso möglich.

Voll-, Teil- oder A-Konto-Zahlungen können mit oder ohne Abzüge auf dem übersichtlich dargestellten Kundenkonto verbucht werden. Der Saldo wird zeitgleich aktualisiert.

ScreenShot - Mahnwesen Das automatische Mahnwesen ermöglicht die Überwachung der Zahlungseingänge. Mahntexte in bis zu 4 Stufen sind beliebig vom Anwender änderbar. Einzelne offene Posten können gezielt vom Mahnverfahren ausgenommen werden. Auch die Zahlungen von Privat- oder Einmalkunden werden über ein spezielles Konto überwacht.

Seitenanfang

Nachkalkulation und Betriebsabrechnung

Die auftragsbezogene Nachkalkulation zeigt unmittelbar am Bildschirm alle Differenzen zur Vorkalkulation auf und ermöglicht sofort die Abrechnung des Auftrags auf dieser Basis.

Die Tageszettelerfassung ermöglicht die rationelle Eingabe von Nachkalkulationswerten in Bezug auf Personal-, Kostenstellen- und Leistungszuordnungen auch für Hilfs- und Ausfallzeiten bzw. Sonderaufträge. Die hier erfassten Werte werden sofort in die auftragsbezogene Nachkalkulation eingespiegelt, sodaß unmittelbar danach auch auf Basis der Ist-Zeiten abgerechnet werden kann.

Durch eine direkte Auftrags-Bebuchung im Betrieb mit dem eigens entwickelten, intelligenten BDE-Terminal sind keine Tageszettel mehr erforderlich. ScreenShot - Zeiterfassungsterminal

ScreenShot - Produktionsstatusübersicht Das mühsame Ausfüllen und Übertragen dieser Werte entfällt vollständig. Stattdessen ergeben sich einfache, bereits geprüfte Zeitbuchungen auch für mehrere Arbeitsplätze und Kostenstellen. Die Produktions-Fortschritt-Kontrolle ist aktuell auch für alle Mitarbeiter im Büro sichtbar, dadurch ist eine exakte Bestimmung des Lieferzeitpunkts und die unmittelbare Auskunftsbereitschaft gegenüber den Kunden in bisher nicht gekanntem Maße gewährleistet.

Kostenstellen-, auftrags- oder personalbezogene Auswertungen nach verschiedenen Kriterien bis hin zur Ermittlung von Leistungs-, Auftrags- und Verkaufserfolg stellen die Basis der Betriebsabrechnung dar. Selektive Auswertungen oder die übersichtliche Betrachtung von zusammengefassten Summen (z.B. pro Kostenstelle) ermöglichen eine gezielte Kostentransparenz ohne die sonst übliche, undurchschaubare Papierflut.

Seitenanfang

Einsatz

Regelmäßige Pflege und das Einfließen vieler Ideen gewährleisten auch nach langjährigem Einsatz ein modernes System.

Eine Schulung und Einweisung kann gerne auch vor Ort von unseren Mitarbeitern durchgeführt werden. Individuelle Anpassungen an den Maschinenpark des Anwenders oder spezielle Abrechnungsmodalitäten können hierbei sofort gemeinsam erörtert werden und in das System einfließen. Danach kann beim Anwender sofort mit dem gesamten Paket gearbeitet werden.

Die Kapazität des Systems wird lediglich durch die Größe der Festplatte und nicht durch irgendwelche Nummernsysteme beschränkt. Alle Datenbestände werden einzeln im System in einer eigenen Datenbank verwaltet. Dadurch entfallen Lizenzgebühren für Datenbank-Produkte von Fremdanbietern.

Zum formschönen und optimal gestaltbaren Ausdruck aller Formulare empfehlen wir den Einsatz von Textverarbeitungs- oder Officeprogrammen, wie z.B. WORD, OFFICE2000 oder auch StarWriter.

Das Paket läuft auf allen IBM-kompatiblen Computern in der 32-Bit-Windows-Welt. Hierzu zählen unter anderem WINDOWS 95/98, sowie WINDOWS NT oder WINDOWS 2000.

Seitenanfang
DropSchweiss