Es war einmal ...

der Traum von Selbständigkeit, eine treue Wegbegleiterin und ein guter Freund aus der Zunft der schwarzen Druckkunst.

Anno 1989. Vielerorts waren in den Druckereien noch Schreibmaschinen im Einsatz, mit denen erst am späten Abend die ungeliebten Bürotätigkeiten ausgeübt wurden. Wir schrieben die Zeit, als der Heimcomputer gerade seinen Siegeszug begann. Fasziniert von der Vision, diese Tätigkeiten einem zwar dummen aber dafür wahnsinnig schnellen Blech-Gesellen zu übertragen, taten sich alle drei zusammen.

Nächte hindurch sponnen Sie verworrene Gedanken, zankten sich um vielerlei Dinge, die mal der eine und mal der andere nicht verstand, aber letztendlich verhalf die gute Fee in Gestalt der dritten wichtigen Person fast immer den besseren Ideen zum Erfolg.

Burg Hain in der Dreieich

Erstmals im Gewölbekeller der Burgruine zu Dreieichenhain wurde das neue, mystisch anmutende Zauberobjekt dem breiten Druckervolk präsentiert.

Die Zeit-Philosophie war geboren.

Damit alle im Lande möglichst schnell die Neuigkeit erfuhren, malte die gute Fee fallende Wassertropfen auf wunderschöne glitzernde Seide. Dieses erste Werben um möglichst viele Anhänger gefiel so gut, dass nun auch das gemeinsame Wappen der drei Gestalten für alle Ewigkeit festgeschrieben war.

Im Laufe der Jahre wuchs die einst kleine Gruppe der vorwiegend aus hessischen Landen stammenden Anhängern.

Das Glück war den tapferen Dreien hold und sie konnten neue Weggefährten ins Boot holen, die begeistert davon waren, das erfolgreiche Gedankengut weiter in ganz Germanien zu verbreiten. Auch im Zeitalter der berühmten Fenster-Magie verhalf ein frisch gebackener Hexenmeister mit allerlei Zauber-Tränken und -Formeln dem Gedankengut zu einer rosigen Zukunft.

All das geschah, wie von unbekannten Kräften gelenkt und jeder Taler war mit eigenem Schweiß erarbeitet. Selbst das kleine zerfallene Schloss erhält nun eine neue, großzügige und schmucke Fassade. Eben einfach solide, genauso wie es die meisten der treuen Gefolgsleute in ihrer eigenen Druck-Werkstatt gemacht haben.

Das BOSsysteme-Team auf der Drupa 2000

... und wenn sie das Programmieren und Träumen nicht verlernt haben, dann werden sie auch in den zukünftigen neuen Welten noch einiges zu bewegen haben.